Digitales Colormanagement: Grundlagen und Strategien zur by Jan-Peter Homann

By Jan-Peter Homann

In diesem Band stellt der Autor den Aufbau aller wichtigen criteria für das Colormanagement in der Druckproduktion dar. Ausgehend von den Stärken und Schwächen der criteria entwickelt der Autor praxisorientierte Strategien für die effiziente Produktion von der Übergabe digitaler Fotos über die Druckvorstufe bis zum Druck.

Das Buch wendet sich an folgende Zielgruppen:

Produktioner, die Fotografen, Agenturen, Reprofirmen und Druckereien koordinieren.

Fotostudios, die auf Augenhöhe mit Reprofirmen und Druckereien kommunizieren.

Agenturen, die eine Inhouse-Reproabteilung managen.

Reprofirmen, die Arbeitsabläufe automatisieren.

Druckereien, die auf foundation der ISO 12647-2 effektiv produzieren.

Show description

Read Online or Download Digitales Colormanagement: Grundlagen und Strategien zur Druckproduktion mit ICC-Profilen, der ISO 12647-2 und PDF/X-1a PDF

Similar desktop publishing books

Pagemaker 7 from A to Z: A Quick Reference of More Than 300 PageMaker Tasks, Terms and Tricks

Ideal for clothier who desires a short reference, this e-book covers the most recent model of the preferred computer publishing software Adobe PageMaker 7. Packing greater than three hundred job descriptions, time period definitions, and advice, clients can simply find a role through the use of the original alphabetical association of knowledge.

Macromedia Fireworks MX 2004 Fast & Easy Web Development

Do not spend it slow wading via manuals to benefit Macromedia Fireworks MX 2004. Spend it doing what you do top - developing web content! The hands-on strategy of "Macromedia Fireworks MX 2004 quick & effortless internet improvement" can have you up and working very quickly. reveal by way of display, use this complete advisor to customise Fireworks MX 2004, use layers to regulate photos, optimize and export pics, upload animation on your photographs, create and increase pop-up menus, and use instruments and filters to create subtle portraits.

How to Do Everything Adobe Acrobat X

Adobe Acrobat X показывает вам, как создавать, защищать, оптимизировать и распределять PDF-файлы. Получите советы для добавления мультимедийных функций, возможности сотрудничества с другими пользователями, упорядочение документов, а также сбора различных типов файлов в портфолио PDF. На основании Acrobat seasoned X, который включает в себя все особенности Acrobat X, это практическое руководство поможет Вам освоить возможности этого мощного программного обеспечения в кратчайшие сроки.

Typographie

Quotation details: Mimesis: Desarticulations (Paris: Flammarion, 1975), pp. 166-275.

Extra resources for Digitales Colormanagement: Grundlagen und Strategien zur Druckproduktion mit ICC-Profilen, der ISO 12647-2 und PDF/X-1a

Sample text

Beim Einlesen des gedruckten Testcharts mit einem Spektralfotometer charakterisieren die Lab-Messwerte den Farbraum, den das Drucksystem tatsächlich wiedergibt – daher spricht man von Charakterisierungsdaten. Das nächste Kapitel zeigt, wie aus diesen Daten Farbprofile werden. Kontrollieren In professionellen Produktionsabläufen, die mit durchgehend kalibrierten Systemen und Farbprofilen arbeiten, ist ein weiterer wichtiger Schritt die Qualitätskontrolle. Dies betrifft besonders den Digitalproof.

Wenn wir uns reale Grundfarben auf einem Druck und auf einem Monitor anschauen, ergeben sich frappierende Unterschiede. Relative Strahlungsenergie 150 100 50 0 400 450 500 550 600 650 700 Wellenlänge in nm 550 600 650 700 Wellenlänge in nm 550 600 650 700 Wellenlänge in nm Relative Strahlungsenergie 150 100 In der linken Spalte sind die Spektren der idealen Grundfarben Blau, Cyan, Grün, Gelb, Rot und Magenta abgebildet. Die Abbildungen auf der rechten Seite zeigen links die Spektren dieser Grund­farben, wie sie ein Röhrenmonitor abstrahlt, und eine Annäherung an deren Farbeindruck.

Statt mit Winkel und Entfernung vom Mittelpunkt wird jede Farbe mit den Koordinaten a und b bezeichnet. Der Wert L für Helligkeit ist im LCHund Lab-Farbraum identisch. 45 Die Farbsättigung im LCH-/Lab-Farbraum C= 45 C=30 C=15 C= 0 Im LCH-/Lab-Farbraum bilden die Farben gleicher Sättigung Ringe um die Grauachse, ähnlich wie beim Würfel. In den Abbildungen unten wurden diese Ringe abgewickelt. Die so entstandenen Flächen zeigen alle Farben einer Sättigungsstufe, die im Vierfarb-Offsetdruck wiedergegeben werden können.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 28 votes

Published by admin