Der Dimorphismus der Wahrheit: Universalismus und by Sibylle Tönnies

By Sibylle Tönnies

1. Bekanntlich ist das Leben selber bedroht; aber nur bei naiver Betrachtung ist die Wahrung der Lebensmöglichkeit selbstverständliche Aufgabe des Rechts. Nicht nur praktisches Unvermögen, sondern auch philosophische Haltung steht dem ent­ gegen. Die philosophische Betrachtung des Rechts teilt sich auf in eine solche, deren Gegenstand das geltende Recht ist, und eine solche, die sich mit einem mög­ lichst guten, richtigen Recht beschäftigt. Diese beiden Richtungen haben ihr Feld nicht aufgeteilt, sondern kämpfen um Terrain. Die erste, die wir Relativismus nennen, bestreitet der zweiten, die hier unter der Bezeichnung Universalismus oder dem alten Wort Naturrecht erscheint, den Anspruch auf Wissenschaftlichkeit und hat sich hiermit auch durchgesetzt. Es hat sich eine Hierarchie gebildet, nach der der kontextbezogene Relativismus stichhaltiger, abgesicherter, zuverlässiger ist als das universalistische Naturrecht Mit dieser Hierarchie wird der Einsatz des Rechts zugunsten der Lebenserhaltung behindert. Wir wollen dieser Rangordnung die Idee entgegensetzen, daß Relativismus und Universalismus zwei korrespondierende gei­ stige Gestalten sind, von denen die eine nicht ohne Schaden für das Ganze ver­ nachlässigt werden darf. Wir werden die beiden Auffassungen in zwei Hemi­ sphären des Geistes einordnen, die nur bei Ausgeglichenheit das Ganze repräsen­ tieren und deren einseitige Bevorzugung die notwendige Polarität ignoriert und ein Irrweg ist Wenn wir die eine Auffassung »Relativismus« nennen, könnten wir die zweite entsprechend als »Absolutismus« bezeichnen, used to be aber zu Mißverständnissen ein­ weighted down würde. Stattdessen werden wir von Universalismus sprechen - oder synonym das Wort Naturrecht benutzen, obwohl in diesem viele Unschärfen liegen.

Show description

Read or Download Der Dimorphismus der Wahrheit: Universalismus und Relativismus in der Rechtsphilosophie PDF

Similar legal theory & systems books

Common law theory

Criminal students, philosophers, historians, and political scientists from Australia, Canada, New Zealand, the uk, and the USA study the typical legislations via 3 of its vintage issues: principles, reasoning, and constitutionalism. Their essays, particularly commissioned for this quantity, provide a chance for thinkers from various jurisdictions and disciplines to speak to one another and to their wider viewers inside and past the typical legislations global.

Legal Concepts of Childhood

Essays at the approach the idea that of kid is critical in several fields of legislations.

Prescriptive Legal Positivism: Law, Rights and Democracy (UCL)

Tom Campbell is celebrated for his certain contributions to felony and political philosophy over 3 a long time. In emphasizing the ethical and political value of taking a positivist method of legislation and rights, he has challenged present educational orthodoxies and made a robust case for regaining and preserving democratic keep watch over over the content material and improvement of human rights.

International Legal Positivism in a Post-Modern World

Overseas criminal Positivism in a Post-Modern global presents clean views on some of the most very important and such a lot debatable households of theoretical ways to the learn and perform of overseas legislations. The individuals contain prime specialists on overseas felony conception who examine and criticise positivism as a conceptual framework for overseas legislations, discover its relationships with different techniques and use it on present difficulties of overseas legislation.

Extra info for Der Dimorphismus der Wahrheit: Universalismus und Relativismus in der Rechtsphilosophie

Example text

Tübingen o. ; z. B. S. 187 ff. (Androgynität). Die Unend/icM Entzweiunf 43 kommenheit der intellektuellen Welt besteht darin. daß alle möglichen Verbindungen dieser beiden Kräfte zwischen den beiden entgegengesetzten Enden, da hier die eine, dort die andere fast ausschließlich alles ist und der Gegnerin nur einen unendlich kleinen Teil übrig läßt, nicht nur wirklich in der Menschheit vorhanden seien, sondern auch ein allgemeines Band des Bewußtseins sie alle WDschlinge, so daß jeder Einzelne. « 11 In.

Die Unendliche Entzweillllf 45 die blinde Nötigung) der Natur: eine Ergebung also in das, was ist und was sein muß«. Wir übernehmen dieses Urteil für den Relativismus und beziehen auf das Naturrecht, was Schiller vom zweiten Charakter sagt: »Ein Wl111higer Spelculationsgeist, der auf das Unbedingte in allen ErkennbÜssen dringt, im Praktischen ein moralischer Rigorismus, der auf dem Unbedingten in Willenshandlungen bestehet. Wer sich zu der ersten Klasse zählt, kann ein Realist, und wer zur anderen, ein Idealist genannt werden ...

Das Charakteristikum der morphologischen Betrachtungsweise· Das Verhältnis der Komplementarität, in dem Universalismus und Relativismus zueinander stehen, ist nicht so offensichtlich wie das zwischen anderen Polaritäten, die man als Begriffspaare zu ordnen gewohnt ist Freiheit und Notwendigkeit, Universalität und Partikularität, Zukunft und Vergangenheit zum Beispiel. Und doch stehen die beiden philosophischen Rechtsauffassungen in genau demselben Verhältnis zueinander wie diese gewohnten Polaritäten, ja: sie teilen sich mit diesen eine gemeinsame größere Polarität Naturrecht, Freiheit, Universalität, Zukunft sind miteinander verschwistert und stehen auf dem Gegenpol zu Relativismus, Notwendigkeit, Partikularität und Vergangenheit: Alles ist richtig, so wie es ist, sagt der Relativismus - alles soll eine, nämlich die richtige, Form haben, sagt der Universalismus.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 23 votes

Published by admin