Computer Vision: Einführung in die Verarbeitung und Analyse by Lutz Priese

By Lutz Priese

Der Autor erläutert in dieser Einführung auf Bachelorniveau die in der computing device imaginative and prescient verwendeten technischen Ausdrücke: Grundlagen des menschlichen Sehens, Farbe, exakte Begriffsbestimmungen zum Thema "Bild", Transformationen, lineare und nicht-lineare clear out, Fouriertransformation, Morphologie, Merkmale im Bild wie Kanten, Ecken, geometrische Formen mittels Hough-Transformation, varied Hüllen und Skelettierung. Ferner höhere Merkmale wie SIFT, Shape-Context und statistische Merkmale, Texturmerkmale. Die Bestimmung von Segmenten (zusammenhängende Regionen ähnlicher Farben oder Grauwerte) wird in einem eigenen Kapitel ausführlich behandelt.

Show description

Read Online or Download Computer Vision: Einführung in die Verarbeitung und Analyse digitaler Bilder PDF

Similar graphics & multimedia books

Visual Quantum Mechanics: Selected Topics with Computer-Generated Animations of Quantum-Mechanical Phenomena

"Visual Quantum Mechanics" makes use of the computer-generated animations came across at the accompanying material on Springer Extras to introduce, inspire, and illustrate the ideas defined within the ebook. whereas there are different books out there that use Mathematica or Maple to coach quantum mechanics, this e-book differs in that the textual content describes the mathematical and actual principles of quantum mechanics within the traditional demeanour.

Signal Processing for Computer Vision

Sign Processing for computing device imaginative and prescient is a different and thorough therapy of the sign processing facets of filters and operators for low-level laptop imaginative and prescient. desktop imaginative and prescient has advanced significantly over contemporary years. From equipment simply acceptable to easy photos, it has constructed to house more and more advanced scenes, volumes and time sequences.

The Global Digital Divides: Explaining Change

This e-book analyzes huge information at the world’s quickly altering and transforming into entry to, use and geographies of data and communications applied sciences. It reports not just the spatial transformations in expertise utilization all over the world, but additionally examines electronic changes within the significant international international locations of China, India, the us and Japan on the nation and provincial degrees.

High-resolution Computer Graphics Using C

This ebook units the basis for complex special effects. It comprises application listings, that are a method of describing the algorithms required for the answer of given difficulties, and covers a variety of themes resembling matric illustration of alterations in two-dimensional area, third-dimensional coordinate geometry, and straightforward hidden line and floor algorithms.

Additional info for Computer Vision: Einführung in die Verarbeitung und Analyse digitaler Bilder

Sample text

A = Axon, AB = Axonbaum, D = Dendriten, K = Kollateral, S = Soma Hier werden die Nerven, die Bildinformationen aus der rechten Seite des Sehfeldes sowohl des rechten als auch linken Auges tragen, an die linke Gehirnhälfte weitergeleitet. Entsprechend werden die Informationen aus den linken Seiten des Gesichtsfeldes beider Augen an die rechte Gehirnhälfte weiter geführt. In beiden Gehirnhälften gelangen die Sehnerven zum seitlichen Kniehöcker (Corpus geniculatum laterale) von je etwa 1,5 Millionen Zellen.

4. Die Koordinaten im CMY-Modell sind also (1,1,1) minus die RGB-Koordinate. Die Komplementärfarbe einer Farbe X erhält man, wenn man aus Weiß die Farbe X weglässt (subtrahiert). 44 3 Sehen und Fotosensoren Tab. 4 Farbkoordinaten im RGB- und CMY-Farbraum Farbe Schwarz Blau Grün Cyan Rot Magenta Gelb Weiß RGB-Koordinate 000 001 010 011 100 101 110 111 CMY-Koordinate 111 110 101 100 011 010 001 000 Komplementärfarbe Weiß Gelb Magenta Rot Cyan Grün Blau Schwarz Stellen wir uns in einem Gedankenexperiment einen Malkasten vor, der perfekt dem CMY-Modell entsprechen soll.

16 farbig. Hierbei ist im linken Bild ein Blick von seitlich oben auf die Weißecke (1,1,1) und im rechten von seitlich unten auf die Schwarzecke (0,0,0) des Würfels zu sehen. Natürlich sind auch im Inneren Farbverläufe. So läuft etwa die Graulinie auf der Diagonalen von der weißen zur schwarzen Ecke. a; b; c/, 0 Ä a; b; c Ä 1; ist eine Farbe im RGB-Modell und besitzt die Intensität a in Rot, b in Grün und c in Blau. 42 3 Sehen und Fotosensoren Abb. 15 Das RGB-Modell, schematisch G grün gelb (0,1,0) cyan (1,1,0) weiß (0,1,1) (1,1,1) schwarz (0,0,0) blau (0,0,1) rot R (1,0,0) magenta (1,0,1) B Der RGB ist ein additiver Farbraum.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 50 votes

Published by admin